Wenn man behauptet, dass dies ein Spiel zum Vergessen gewesen sei, würde man dem Ganzen noch schmeicheln.

Nach dem Erfolg unter der Woche gegen den SSV Wellesweiler waren die Beine und der Kopf bei allen wohl doch etwas zu schwer. Wir bekamen über die gesamten 60 Minuten besonders in der Abwehr keinen Zugriff. Die junge Mannschaft aus Niederwürzbach gespickt mit Spielern der A-Jugend war an diesem Tag einfach zu schnell für uns. Würfe aus 12-13 Metern fanden ihr Ziel, 1 gegen 1 Situationen gingen auch zu Gunsten der Würzbacher aus.

 

Wenn man hinten in fast jedem Angriff ein Tor kassiert, verliert man vorne dann schnell die Nerven und gerät immer mehr unter Druck. Dadurch kam es wie es kommen musste: Wir schlossen überhastet ab, machten zu viele leichte Fehler, die dann von Würzbach umgehen mit schnellen Gegenstößen bestraft wurden.

Alles in allem kann man einfach nur Würzbach zu diesem verdienten Sieg gratulieren!

Für uns heißt es jetzt Kopf hoch und beim nächsten Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen und verlustpunktfreien Tabellenführer aus Nordsaar alles geben. Vielleicht ist ja eine Überraschung drin, denn wir können mit Sicherheit besseren Handball spielen, als wir es an diesem schwarzen Samstag getan haben.

Es spielten: Christian Haag , Andreas Bullacher beide im Tor,

Christian Harig (2), Dominik Schmidt, Michael Arend, Thomas Werner (8), Markus Hoffmann (2), Christopher Ziegner (4), Julian Braun (2), Andreas Weber, Konrad Endres (4), Christoph Degel, Frank Stolz