Gestern mussten wir die Reise nach Wiebelskirchen antreten. Der Gegner war für uns nur schwer einzuschätzen, da die ersten beiden Spiele verloren gingen, jedoch die Woche zuvor Wiebelskirchen die ersten Punkte mit dem Sieg gegen Niederwürzbach einfahren konnte.

Zudem war auf der Bank des Gegners mit Waldemar Roter kein Unbekannter.

Es entwickelte sich direkt das erwartet enge Spiel. Wir legten vor, Wiebelskirchen gleich aus. Dies blieb bis zum Stand von 7:7 so. Dann konnten wir uns durch konzentrierte Abwehrarbeit und sicher ausgespielte Angriffe auf 8:12 absetzen. Den Abstand hielten wir dann bis zum Pausenpfiff und die Seiten wurden beim Stand von 12:16 gewechselt.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist dann schnell erzählt. Wiebelskirchen versuchte uns mit einer neuen Abwehrformation aus dem Tritt zu bringen, was aber nur teilweise gelang. Leider verhinderte der, in der ersten Halbzeit noch gut und unauffällig pfeifende Schiedsrichter, durch seltsame Entscheidungen auf beiden Seiten, dass nochmal ein richtiger Spielfluss entstand. Beim Stande von 21:23 kam Wiebelskirchen uns noch einmal gefährlich nahe, was aber beim Stande von 22:27 wieder keine Rolle mehr spielte. Am Ende stand ein verdienter 25:28 Erfolg auf unserer Seite.

Es spielten:

Christian Haag, Andres Bullacher beide Tor.

Christoph Degel, Ralf Schmitt, Dominik Schmitt, Christian Harig(4), Markus Hoffmann (1), Lukas Styrancak (7), Andreas Weber, Christopher Ziegner (6/1), Thomas Werner(5), Konrad Endress (4), Michael Arend (1)