Gleich zum ersten Saisonspiel mussten wir zum letztjährigen Tabellen dritten, die HSG Ottweiler-Steinbach 3 reisen. Dass dies keine leichte Aufgabe für uns sein würde, war doch jedem von uns klar, da die Mannschaft aus Ottweiler gespickt ist mit ehemaligen Regionalliga- und Saarlandliga-Spielern. Trotzdem wollten wir uns so gut wie möglich verkaufen und nicht unter die Räder kommen.

Zu Beginn verlief das Spiel recht ausgeglichen. Wir legten vor, Ottweiler legte nach. Gegen Ende der ersten Halbzeit verloren wir dann doch etwas den spielerischen Faden und Ottweiler konnte bis zu Pause auf 13:9 davon ziehen. Besonders die Achse Kai Schumann und Sören Stoll machte uns in der Abwehr zu schaffen. Zusammen erzielten die beiden 10 der 13 Gegentore.

Es war also klar, dass wir dies in der 2. Halbzeit besser unterbinden mussten, wenn wir noch eine Chance haben wollten. Leider gelang uns das nur phasenweise und wir mussten uns am Ende dann doch 26:23 geschlagen geben.

Man muss aber ganz klar festhalten, dass die Mannschaft sich nie aufgegeben hat und zusammen gehalten hat. Dieses erste Spiel hat doch gezeigt, dass die neu formierte Mannschaft funktioniert und wir mit viel Spaß auch einiges erreichen können.

Eines muss noch lobend erwähnt werden: Da der HVS schon Samstags angekündigt hatte, dass kein Schiedsrichter da sein würde, einigten sich beide Mannschaften darauf, dass der Trainer der zweiten Mannschaft von Ottweiler das Spiel pfeifen wird. In dem von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel hat dieser dann auch keine Mühe und löste diese Aufgabe mit Bravour.

 

Es spielten: Christian Haag (1.-30-), Andreas Bullacher (31.-60.) beide im Tor,

Christian Harig (4), Dominik Schmidt, Michael Arend (2), Thomas Werner (7), Markus Hoffmann (5), Christopher Ziegner (5), Julian Braun, Andreas Weber