Wiedergutmachung war angesagt. Nach dem sehr ernüchternden Spiel in Saarlouis hatte man heute den Tabellennachbar vom HC Dillingen/Diefflen zu Gast in der Ingobertushalle. Die vor der Saison hochgehandelte Mannschaft aus Dillingen ist ebenso holprig in die Runde gestartet wie die SGH und für beide Vereine ging es heute schon um richtig wichtige Punkte. Dementsprechend entwickelte sich von Beginn an eine spannende und sehr emotional geführte Partie, in der beide Mannschaften mit offenen Visier (und genau so offener Abwehr) um jedes Tor kämpften...

 Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen mit ständig wechselnder Führung. Der HC Dillingen machte etwas weniger Fehler und konnte sich nach 16 Minuten erstmals durch einen Treffer des heute gut aufgelegten Marko Mrsic mit 3 Toren absetzen (8:11). Diesen Vorsprung verwaltete die Grabenstätter-Truppe bis kurz vor der Pause. Phillip Forster markierte mit seinem Treffer über das gesamte Feld den 18:20 Halbzeitstand.

Auch in der zweiten Hälfte blieb die Partie mehr als spannend. Innerhalb von 4 Minuten drehte die SGH einen 20:23 Rückstand in eine 25:23 Führung, doch Dillingen konterte und drehte das Spiel wieder auf 25:27 (45 Min.) Ein weiterer kleiner Zwischenspurt bescherte der SGH wieder die Führung, was endgültig die hitzige Schlußphase einleitete. Kurz vor Ende der Begegnung kam es noch zu einer unschönen Szene, die 2 rote Karten (Dawid Biskup und Fabian Wecker) zu Folge hatte.  Am Ende hatte die SGH etwas mehr Glück und schaffte es in der letzten Minuten durch den 8 Treffer von Niklas Eberhard (34:32) endgültig den Sieg einzutüten. Dillingen konnte zwar noch einmal verkürzen, die restliche Zeit spielte die SGH aber herunter und am Ende war die Freude über diese hart erkämpften Punkte dementsprechend groß. Ein verdsmmt wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg.