Nach dem Trainerwechsel und den damit verbundenen Umstellungen muss es das Ziel sein, die SGH wieder in die Spur zurück zu führen. Christoph Luck erklärte sich bereit sich dieser Aufgabe mit unserer Mannschaft zu stellen. Der Gast aus Merzig sollte der erwartet schwere Brocken werden, den man aber größtenteils im Griff hatte...

In der Anfangsphase lieferte sich die SGH noch zu viele Fehler, die von den Gästen routiniert ausgenutzt wurden. So führte Merzig nach 12 Minuten bereits mit 3:7 ehe die SGH endlich wach wurde. Gestützt auf zahlreiche Paraden von Jakub Pala schafften es die Hausherren das Spiel zu drehen und führten teilweise sogar mit 4 Toren Differenz. Bis zur 50 Spielminute war die SGH klar die bessere Mannschaft, dann schlichen sich wieder zu viele Fehler und vergebene Tormöglichkeiten ein. So kam Merzig wieder zurück ins Spiel, dass nun bis zum Ende spannend bleiben sollte. Leider mit dem schlechteren für die SGH, die sich nicht mit den verdienten Punkten für ihre Leistung belohnte.

Gegen den favorisierten RPS-Absteiger aus Merzig zeigte unsere Truppe schon eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Schmelz und am Ende zog die SGH mit 26:27 den Kürzeren. Schade, aber mit solch einer Leistung werden auch wieder Punkte eingefahren und man brauch sich auch nächste Woche beim Tabellenführer in Homburg definitiv nicht zu verstecken.