Nach den hart erkämpften Punkten gegen Merchweiler und Niederwürzbach galt es die Siegesserie weiter auszubauen und den 3.Tabellenplatz zu festigen. Vor dem Spiel gab es die klare Ansage den Gegner keinesfalls zu unterschätzen und den klaren Hinspielsieg nicht als Maßstab zu nehmen. Erfahrungsgemäß ist es vor allem gegen Ende der Spielrunde schwer auswärts bei Mannschaften, die gegen den Abstieg spielen zu gewinnen, da sich diese in der Regel mit großem Engagement gegen die Niederlage stemmen. Genauso war es auch  in Brotdorf. Nach einem sehr knappen und ausgeglichenen Spielverlauf hatten wir das glücklichere Ende für uns und konnten das Spiel durch einen sehenswerten Treffer von Michi Bauer mit 32:31 für uns entscheiden.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Brotdorf legte zweimal vor und wir konnten jeweils durch Michi Bauer ausgleichen. Der Gastgeber erhöhte auf 4:2 und wir glichen wieder durch Johannes Beck und Thomas Zellmer aus. Es zeichnete sich allerdings schon ab, dass wir unsere Abwehrreihe nicht wie geplant dicht bekamen. Insbesondere im Bereich des gesamten Innenblocks gingen zu viele Würfe durch die Abwehreihen durch. Dies setzte sich über 60 Minuten fort. Glücklicherweise konnten wir zumindest im Angriff unsere Qualität zeigen und das Spiel bis zum Ende offen gestalten. Die Mannschaften marschierten im Gleichschritt bis zur Halbzeit. Die Seiten wurden beim Spielstand von 13:13 gewechselt. In der Halbzeit nahmen wir uns vor, das Spiel irgendwie zu gewinnen und den Gegner niederzukämpfen, um die hart erkämpften Punkte der Vorwochen nicht unnötig herzuschenken. Das Spiel verlief weiterhin knapp. Unsere Führung zum 17:16 durch Johannes Beck konnte Brotdorf wieder ausgleichen. Danach konnten wir erstmals durch Tore von Fabian Abel und Hennadii Kucher mit 2 Toren in Führung gehen. Die 19:17 Führung konnten die Wombats allerdings durch 3 Tore des  starken Mathias Böhm in ein 20:19 verwandeln. Im Gegenzug glichen wir nur einigen Sekunden späterdurch einen Gewaltwurf von Michi Bauer, der mit hoher Geschwindigkeit im oberen Dreieck einschlug, wieder aus. In der 42.Minute stand das Spiel bei einem Ergebnis von 20:20 auf Messers Schneide. Brotdorf erhöhte durch 2 Tore von Böhm, der von unserer Abwehr nicht in den Griff zu bekommen war, wieder auf 22:20. Wir mussten danach eine Manndeckung gegen Böhm spielen, welche durch den erneut stark aufspielenden Johannes Beck ausgeführt wurde. Brotdorf hielt die Führung bis zum 25:23 in der 48.Minute. Durch 2 Tore von Thomas Zellmer glichen wir bis zur 50.Minuten wieder zum 25:25 aus.
Danach legten wir durch Tore von Beck und Zellmer wieder auf 27:25 vor. Das 28:26 von Michi Bauer konnte  Brotdorf in der Folge durch den ebenfalls gut aufgelegten Timo Wallrich ausgleichen. Michi Bauer erzielte erneut die 29:28 Führung. Danach folgte eine 2 Minuten Strafe für Fabian Abel und der erneute Ausgleich durch Wallrich. In der 57.Minute ging Brotdorf durch einen Treffer von Böhm wieder in Führung.
Während der Unterzahl wechselten wir den Torhüter aus und brachten mit Hennadii Kucher den 6.Feldspieler. Hennadii hielt uns in dieser Phase mit zwei sehenswerten 1:1 Aktionen im Spiel und erzielte jeweils den Ausgleich zum 30:30 und 31:31 in der 58.Minute. Brotdorf war nun in Ballbesitz und die Spannung war spürbar.
Unsere Abwehr hielt dem Angriff der Brotdorfer stand und wir gelangten wieder in Ballbesitz. 30 Sekunden vor dem Ende nahmen wir unsere Auszeit, um den letzten Angriff zu besprechen. Der Angriff konnte wie besprochen ausgespielt werden. Durch ein gutes Zusammenspiel von Phillip Forster und Thomas Zellmer gelang es uns Michi Bauer frei zu kreuzen und den alles entscheidenen Wurf zu verschaffen. Michi zeigte erneut starke Nerven und netzte den Ball sehenswert aus 10 Metern Entfernung in die Maschen.  In den verbleibenden Sekunden gelang es Brotdorf nicht mehr zu kontern und wir waren der glückliche Sieger.
 
Am nächsten Samstag erwarten wir am Heimspieltag die 2.Mannschaft der HG Saarlouis in der Ingobertushalle.
Kommt und unterstützt unsere Mannschaft.