Am Samstagabend war der Tabellenführer vom TV Homburg, zum letzten Heimspiel des Jahres 2019

zu Gast.

 Nach zuletzt wieder aufsteigender Formkurve und 2 Auswärtssiegen in Folge war alles für das Spitzenspiel vor Weihnachten angerichtet. Nach insgesamt spannenden 60 Minuten und gutem Spiel beider Mannschaften mussten wir leider unsere 1.Heimniederlage anerkennen.

Die Gäste aus Homburg agierten an diesem Abend leider über die gesamte Spielzeit etwas cleverer. Nach etwas nervösem Beginn ging das Spiel zunächst gut für uns los. Michi Bauer eröffnete das Spiel mit dem 1:0 in der 3.Minute. Wir gingen motiviert zur Sache und konnten die Führung durch Hennadii und Michi zum 3:1 ausbauen. Bis zur 12. Minute verlief das Spiel ausgeglichen. Die Führung durch Fabian Abel konnte Hendrik Schmidt zum 4:4 ausgleichen. In der Folge verloren wir etwas den Faden. Vor allem im Angriffsspiel waren wir zu ungeduldig. Die Abschlüsse waren allzu oft ohne richtige Vorbereitung und nach dem Ballverlust war das Rückzugsverhalten nicht gut genug. So kam es, dass Homburg bis zur 18.Minute mit 8:5 in Führung lag. Wir mussten unsere Auszeit nehmen um uns neu zu sortieren. Wir kämpften uns wieder heran und konnten in der 27.Minute den Anschlusstreffer zum 9:10 durch Philipp Forster herstellen. Danach wieder einige Fehler vor der Halbzeit, die Homburg leider immer wieder auszunutzen wusste. So stand es zur Halbzeit 13:10 für die Gäste.

Nach der Pause kam es zunächst noch schlimmer. Homburg erhöhte die Führung mit 2 Toren in Folge auf 15:10. Man merkte der Mannschaft jetzt allerdings an, dass wir das Spiel nicht kampflos verloren geben wollten. Durch Tore von Michi Bauer und Philipp Forster kamen wir wieder auf 16:13 heran.  Es folgte unsere stärkste Phase im Spiel. Wir kämpften um jeden Ball und zeigten vollen Körpereinsatz. In der 43.Minute gelang uns durch Hennadii Kucher der 18:18 Ausgleich. Danach verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Homburg legte vor und wir glichen wieder aus. In der 48.Minute erzielte Philipp den Ausgleich zum 21:21. Unsere starke Phase war leider wieder vorbei. Wir konnten den Ball mehrere Minuten nicht im Tor  unterbringen und kassierten zu leichte Gegentreffer. Homburg zog mit 4 Toren in Folge auf 25:21 davon. In der 57.Minute verkürzten wir durch Thomas Zellmer zum 24:27 und hatten im nächsten Angriff die Möglichkeit durch einen 7m noch näher heranzukommen. Es keimte wieder Hoffnung auf. Leider konnte Hendrik Rolshausen den Ball nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug erhöhte Homburg wieder durch Vorobjovas zum 28:24 und das Spiel endete mit 29:25 für den Tabellenführer. Der Sieg für Homburg war aufgrund der größeren Konstanz und Cleverness sicherlich nicht unverdient. Es sei jedoch anzumerken, dass vor allem in der 2.Halbzeit, bei vielen  Torabschlüssen unsererseits ein 2-Minuten würdiges Foul einherging. Leider wurde dies überhaupt nicht geahndet. Unserer Mannschaft kann man sicherlich, was die Einstellung betrifft, keinen Vorwurf machen. Vor allem in der 2.Halbzeit haben wir alles versucht um das Spiel zu drehen, waren aber leider nicht konstant genug.

Trotz dem missglückten Jahresabschluss können wir dennoch zufrieden auf die Hinrunde zurückblicken.

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern für eure Unterstützung und wünschen schöne Feiertage.

 

Michael Bauer 4, Lars Schirra 1, Thomas Zellmer 5, Philip Forster6, Fabian Abel 2, Hennadii Kucher 6, Martin Rokay, HEndrik Rolshausen, Karsten Roser,

Jens Weißmann, Rouven Latz, Julien Santarini