Am Samstagabend war die Mannschaft  der  HSG TVA/ATSV Saarbrücken zu Gast bei unseren 1.Herren. Das hochklassige Saarlandligaspiel endete mit einem 29:29 Unentschieden.

Die Vorbereitung auf das Spiel verlief aufgrund einiger Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen nicht optimal. Die Gäste erzielten in der 1.Minute das 1:0 durch Maurice Kopp. Wir konnten im Gegenzug durch Hendrik Rolshausen ausgleichen. Bis zum 4:4 durch Hennadii Kucher verlief die Partie ausgeglichen. Es war allerdings schon erkennbar dass wir in der Abwehr keinen richtigen Zugriff bekommen und die Vorgaben was die Abwehrarbeit gegen die rechte Angriffsseite und den Kreisläufer betrifft nicht gut umsetzen konnten.

Folgerichtig nutzte Saarbrücken diese Lücken und ging in der 9.Minute erneut durch Maurice Kopp, der uns an diesem Abend einige Probleme bereitete, mit 6:4 in Führung. Als Maurice Kopp in der 12.Minute mit dem 9:6 die erste 3-Tore Führung für die Gäste erzielte folgte eine Auszeit.

Diese trug Früchte, da sich unsere Mannschaft gegen den Rückstand stemmte und durch 2 Tore von Michi Bauer und einem Tor von Henndii Kucher zum 9:9 ausgleichen konnte. Saarbrücken ging zunächst wieder in Führung aber unsere Mannschaft zeigte jetzt besonders in der Abwehr mehr Einsatz und Hennadii Kucher kam im Angriff immer wieder zum Torerfolg. In der in der 21.Minute erzielte er das 12:12. Insgesamt traf er an diesem Abend 13 mal das Tor. Hendrik Rolshausen konnte uns anschließend zum ersten Mal mit 13:12 in Führung bringen. Es folgte eine Auszeit der Gäste. Nach der Unterbrechung erzielte Hendrik erneut einen Treffer zum 14:12. Bis zur Halbzeitpause legten wir jeweils vor und Saarbrücken stellte den Anschluss her. Fabian Abel erzielte die 16:15 Halbzeitführung.

Die 2.Halbzeit begann gut für uns. In der 32.Minute gingen wir erstmals durch Phillip Forster, beim 19:16, mit 3 Toren in Führung. Saarbrücken ließ sich allerdings nicht abschütteln und stellte in der 44.Minute durch Eric Werle wieder den 23:23 Ausgleich her. Die entscheidende Phase begann. Hennadii Kucher brachte uns mit 2 Toren in Folge mit 25:23 in Führung. Nicolas Gilcher stellte wieder den Anschluss her. Thomas Zellmer erhöhte erneut mit einer starken 1:1 Aktion und Hennadi Kucher brachte uns mit 27:24 in Front. In der 55.Minute erzielte Hennadii Kucher durch einen 7m das 28:25 für die SG Hassel/St.Ingbert und es schien so, als könnten wir das Spiel für uns entscheiden. Dem war leider nicht so. Saarbrücken nahm Hennadii in Manndeckung und brachte uns damit kurzzeitig aus dem Konzept. Bis zur 57.Minute verkürzten die Gäste auf 28:27.

Danach hatten wir die Möglichkeit erneut durch einen 7m in Führung zu gehen doch der Saarbrücker Tormann parierte den Wurf von Hennadii und das Spiel war wieder völlig offen. Saarbrücken stellte im Gegenzug den 28:28 Ausgleich her. Danach erneut 7m für uns. Hendrik Rolshausen bewies starke Nerven und verwandelte zur 29:28 Führung. Auf der Gegenseite gab es anschließend nach einem Fehlwurf der Saarbrücker einen sehr fragwürdigen 7m, welcher durch Peter Hofmann zum 29:29 verwandelt wurde. Es ist noch eine knappe Minute zu spielen und wir nehmen die Auszeit.

Im folgenden Angriff wird der Ball von Phillip Forster per Bodenpass an den Kreis gespielt. Fabian Abel fängt den Ball und wird von mindestens einem Saarbrücker Spieler gehalten. Anstatt einen möglichen 7m zu geben, lassen die Schiedsrichter einfach weiterlaufen. Abel kann nicht abschließen und bleibt im Kreis mit dem Ball liegen.

Ballbesitz Saarbrücken und Auszeit.

Im folgenden Angriff können die Gäste kein Tor mehr erzielen. Aufgrund der 3 Tore Führung am Ende sind wir sicherlich etwas enttäuscht, dass es am Ende nur zu einem Punkt gereicht hat. Aufgrund der gezeigten Leistungen der beiden Mannschaften war das Ergebnis aber sicherlich in Ordnung und wir können damit leben. Auf jeden Fall war es für die Zuschauer ein sehr spannendes und ansehnliches Spiel.

Der Spieltag ist aufgrund der Niederlagen von Merzig und Nordsaar insgesamt auch gut für uns gelaufen. Nun gilt es in Merzig erneut eine starke Leistung zu zeigen und bei den Wölfen mindestens einen Punkt mitzunehmen.

Kommt und unterstützt uns dabei.

 

Michael Bauer 2, Lars Schirra, Thomas Zellmer 1, Philip Forster 4, Fabian Abel 2, Hennadii Kucher 13/2, Johannes Beck, Martin Rokay, Hendrik Rolshausen 7/3, Juraj Urban, Jens Weißmann, Julien Santarini, Rouven Latz