Nach der bitteren Niederlage in Überherrn stand die Mannschaft im Heimspiel gegen Nordsaar gehörig unter Druck. Man wollte schließlich nicht auf die hinteren Tabellenränge abrutschen. Mit Nordsaar stand uns allerdings eine schwere Aufgabe bevor. Die seit Jahren eingespielte Mannschaft wurde vor der Saison durch Sebastian Hoffmann und Oliver Zeitz von der HF Illtal verstärkt und wird als Mitfavorit für die Meisterschaft gehandelt. Unser Team konnte dem Druck standhalten und das richtungsweisende Spiel in überzeugender Art und Weise mit 34:27 gewinnen.
Spielentscheidend war sicherlich eine konzentrierte Abwehr- und Torwartleistung. Vor allem in den ersten 15 Minuten legten wir den Grundstein für den Sieg. Unsere Abwehr ließ in dieser Phase nur 2 Gegentore zu und erspielte sich den Vorsprung, welcher in der Folge bis Spielende gehalten werden konnte.
Das ersten Tor des Spiels erzielte Fabian Abel vom Kreis nach Zuspiel von Martin Rokay. Die Abwehr war zu Spielbeginn hellwach und ließ nicht viel zu. Was dennoch auf das Tor kam wurde durch den gut aufgelegten Jens Weißmann entschärft. Die erkämpften Bälle konnten zum Teil durch Gegenstöße verwertet werden. Ansonsten lief der Ball im Angriff gut und Michi Bauer zeigte seine Gefährlichkeit vom Rückraum. Nach 14 Minuten führten wir somit mit 7:2. In der Folge kam Nordsaar etwas besser ins Spiel und konnte mehr Tore erzielen. Es gelang uns allerdings den Vorsprung bis zur Pause auf 16:11 zu halten. Nach der Pause versuchte Nordsaar nochmal den Rückstand zu verkürzen. Mit einer Abwehrumstellung auf einen vorgezogenen Spieler sollten die Kreise unseres Rückraums gestört werden. Unser Angriff fand allerdings oft die passende Lösung und so kam Nordsaar nie auf mehr als 4 Tore Abstand heran. Das Spiel endete mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg von 34:27.
Am Sonntag, 29.08. treten wir um 16:00 Uhr im Pokalwettbewerb auswärts in Birkenfeld an.
Danach erwarten wir am 12.10. den TV Merchweiler in der Ingobertushalle
 
Torhüter:
Weißmann (1.-60.)
Santarini (2x7m)
 
Feld:
Michi Bauer 10/1, Thomas Zellmer 6, Fabian Abel 3, Lars Schirra 3,
Hendrik Rolshausen 7/1, Johannes Beck 2, Karsten Roser 2/1,Martin Rokay 1,
Philip Forster, Juraj Urban, Thomas Kirsch n.e., Bastian Stuiber n.e.