Am Samstag den 17.11.2018 kam es um 19:00 Uhr zum Spitzenspiel zwischen der SGH St.Ingbert auf Platz 6 und dem TV Merchweiler auf Platz 4. Die SGH hat sich sehr viel vorgenommen und wollte direkt von Anfang an zeigen, wer hier zu Hause spielt. Leider kam es ganz anders „wir spielten mit die schlechteste Halbzeit dieser Saison“ so Trainer Sven-Malte Hoffmann.

Keine Stimmung in der Abwehr, keine Bewegung im Angriff und zu guter Letzt keine Torwartleistung führten zu einem Halbzeitstand von 11:15 für den TV Merchweiler.

Diese Leistung wurde weder einem Spitzenspiel noch den vielen Zuschauern, welche den Weg in die Halle gefunden haben, gerecht.

In der Halbzeitpause gab es eine sehr deutliche Ansprache von Trainer Sven-Malte Hoffmann um die Jungs wach zu rütteln. Die SGH kam danach auch wacher aus der Kabine und kämpfte sich auf 2 Tore ran. Doch dann wieder das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit, viele technische Fehler und auch der Rückhalt im Tor hat dieses Mal gefehlt. So kam es, dass Merchweiler wieder einen Vorsprung von 7 Toren hatte.

14 Minuten vor Schluss kam die Auszeit von Trainer Sven-Malte Hoffman, nun wurde auf 7 Feldspieler umgestellt, außerdem kam Rouven Latz, welcher die Woche über noch angeschlagen war, ins Tor.

Jetzt holte die SGH Tor für Tor auf, was aber auch an der Undiszipliniertheit von Merchweiler lag. Es wurde ein richtiger Krimi, denn in der 55. Minute stand es 27:27. Es ging hin und her, 20 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 30:30, startete Juraj Urban zum Gegenstoß und haut das Ding leider an den Innenpfosten.

So blieb es dann beim Ergebnis von 30:30 und wenn man den Verlauf des Spiels gesehen hat, müssen wir über einen Punktgewinn sprechen.

„Wir müssen jetzt daran arbeiten, dass wir beide Halbzeiten auf einem Niveau spielen“ so Hoffmann.

Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung unserer Fans, vor allem bei den Fußballern aus Hassel!

 Es spielten: Michael Bauer (2), Lars Schirra(2), Philip Forster(1), Fabian Abel(3), Jaroslav Dobrovodsky(6), Jakub Pala, Simon Scheller, Ralf Wilhelm, Hendrik Rolshausen(3), Karsten Roser, Juraj Urban(13/5), Jens Weißmann, Rouven Latz

- S-M.H.