Am 27.10.2018 stand das nächste Auswärtsspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Merzig auf dem Programm.

Schon im Vorfeld gab es personelle Probleme. So musste die SGH auf den grippeerkrankten Hendrik Rolshausen sowie den verletzten Jaroslav Dobrovodsky verzichten.

Der Start des Spiels war sehr ausgeglichen bis die SGH einige merkwürdige Entscheidungen hinnehmen musste. Juraj Urban bekam in bereits doppelter Unterzahl nach nur 15 Minuten die Rote Karte, sodass sich kurzzeitig nur 3 St. Ingberter Feldspieler auf der Platte befanden.

In dieser Phase zog Merzig  davon und konnte einen 8 Tore Vorsprung herausspielen.

Diese Treffer zeigten bei der SGH Wirkung, die Köpfe hingen sichtlich nach unten und der ein oder andere mag sich bereits auf eine Klatsche eingestellt haben. In der Auszeit in der 22. Minute gab es dann für Trainer Sven-Malte Hoffmann nur noch 2 Möglichkeiten: Entweder wir machen so weiter und ergeben uns oder wir riskieren alles und versuchen das Ding noch zu gewinnen.

Hoffmann stellte um und ließ ab der 22. Minuten mit dem 7. Feldspieler spielen.

Jetzt fing es an zu laufen, denn Merzig fand kein Mittel gegen diesen Schachzug von Trainer Hoffmann. Zur Halbzeit konnte der Rückstand so auf 5 Tore verkürzt werden und in der Halbzeit verbreitete sich Optimismus in der Kabine.

In der 2. Halbzeit ging es munter weiter. Tor um Tor wurde der Rückstand aufgeholt und Merzig wurde immer nervöser. In dieser Phase war auch unser Torwart Rouven Latz ein super Rückhalt.

Fast jeder Angriff fand den Weg in das Merziger Tor und so kam es dann am Ende zu einem spannenden Finale. 57. Minute, es stand 24:24 der Ball fliegt in Richtung Seitenaus, doch Hoffmann konnte noch rechtzeitig die Grüne Karte legen. Also weiter Ballbesitz für die SGH. Ein toller Pass zu Karsten Roser und schon stand es 24:25 für die Gäste.

59 Minute und 40 Sekunden, 7-Meter für uns und damit die Möglichkeit den Sieg endgültig klar zu machen. Doch es kam wie es kommen musste. Michi Bauer, der sonst ein überragendes Spiel machte, vergab und so hatte Merzig nochmal die Chance zum Ausgleich.

Doch das Glück des Tüchtigen war in dieser Zeit mit der SGH, sodass dieser Angriff abgewehrt werden konnte und die St. Ingberter nach großem Kampf beide Punkte aus der Thielsparkhalle entführten.

"Man hat gesehen, was Wille und Teamgeist ausmachen. Ich bin stolz auf die Leistung meiner Jungs.", so Trainer Hoffmann nach dem Spiel.

 

Schon am Donnerstag den 01.11.2018 kommt der nächste Kracher auf uns zu. Wir erwarten den Tabellenführer aus Saarbrücken in der heimischen Ingobertushalle.

Es spielten: Jens Weißmann, Michael Bauer (8), Gabriel Grljusic, Lars Schirra (2), Sven-Malte Hoffmann, Philip Forster(2), Fabian Abel(2), Jakub Pala, Rouven Latz, Ralf Wilhelm (6), Darius Kopp(2), Karsten Roser(2), Juraj Urban(1)