Am 20.10.2018 stand das nächste Heimspiel gegen Nordsaar auf dem Programm. Zum ersten mal mit voller Besetzung wollten wir unbedingt die Heimbilanz bewahren.


Das Spiel fing munter an, wo beide Mannschaften mit tollem Tempohandball Tor um Tor erzielten.

Dabei haben leider beide Mannschaften die Abwehr vergessen. Dadurch kam auch der Halbzeitstand von 17:20 zu stande.

 Bei uns fehlten in der 1. Halbzeit in der Abwehr die Aggressivität und die Schnelligkeit auf den Beinen. Man hatte so das Gefühl, dass jeder dachte das klappt auch so.

In der 2. Halbzeit kamen wir besser aus der Kabine. Jetzt war es ein Spiel was komplett offen war und  durch den Wechsel im Tor( Rouven Latz kam für Kuba) kamen wir dann auch endlich zu Ball Eroberungen. Es ging hin und her aber immer wenn wir die Chance hatten, in Führung zu gehen, haben wir verworfen.

Und so kommt es dann wie es kommen musste beim das 33:34 war ein Siebenmeter der von der Latte an den Kopf von unserem Torwart prallt und dann ins Tor. Jetzt haben trotzdem noch die Chance auf wenigstens 1 Punkt. Leider spielen wir den Ball dann unserem Gegner in die Hände und es steht am ende 33:35.

Fazit ist natürlich, dass man mit 35 Gegentoren kein Spiel gewinnen kann. Trotzdem sollte man auch das Positive aus dem Spiel mitnehmen. Das Spiel war für die Zuschaer sehr spannend und wenn wir die Abwehr in den Griff bekommen , werden wir auch wieder Punkte holen.

Das werden wir auch am nächsten Samstag beim Liga Favoriten Merzig versuchen.

- Sven-Malte Hoffmann

Es spielten: Jens Weißmann, Michael Bauer(10), Lars Schirra (2), Philip Forster(4), Fabian Abel(1), Jaroslav Dobrovodsky(4), Jakub Pala, Rouven Latz, Ralf Wilhelm, Hendrik Rolshausen(7), Karsten Roser, Domenic Theobald, Juraj Urban(5)

Am Samstag geht es um 18:00 Uhr beim HSV Merzig-Hilbringen los, wir freuen uns auf eure Unterstützung!